01. Oktober 2022 / 12:36 Uhr

Überraschungen und Enttäuschungen: So lief der Saisonstart in England, Spanien, Italien und Frankreich

Überraschungen und Enttäuschungen: So lief der Saisonstart in England, Spanien, Italien und Frankreich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für Victor Osimhen (r.) und David Alaba (mitte) läuft es bei ihren Klubs, Liverpool schwächelt.
Für Victor Osimhen (r.) und David Alaba (mitte) läuft es bei ihren Klubs, Liverpool schwächelt. © IMAGO/Shutterstock/Anp/Uk Sports Pics LTD (Montage)
Anzeige

In der Bundesliga führt Union Berlin überraschend die Tabelle an und der FC Bayern ist aktuell nur Fünfter. Doch wie lief eigentlich der Saisonstart in den anderen Ländern? Wer überraschte? Wer enttäuschte? Der SPORTBUZZER blickt auf die aktuellen Tabellensituationen in Europas Top-Ligen.

Nach der Länderspielpause ist der Ligabetrieb für die Spieler wieder an der Tagesordnung. Der FC Bayern macht mit dem 4:0-Erfolg gegen Bayer Leverkusen am Freitagabend einen Schritt aus der Mini-Krise. Einige europäische Top-Vereine, darunter FC Liverpool oder Juventus Turin, performen jedoch bisweilen noch weit unter ihren Möglichkeiten und stehen unter Erfolgsdruck. Andere Teams stehen dagegen überraschend weit oben und stehlen so manchem Liga-Giganten die Show. Der SPORTBUZZER, das Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), wirft einen Blick auf die aktuelle Tabellensituation in den Top-Ligen Europas.

Anzeige

Premier League

In England wurde der Spielbetrieb durch den Tod von Queen Elizabeth II. durcheinander gebracht. Für einige Teams steht noch ein Nachholspiel an, am Tabellenführer nach sieben Spieltagen werden diese allerdings auch nachträglich nichts ändern. Der FC Arsenal hat mit Gabriel Jesus (kam für 52 Mio. Euro von ManCity) wieder einen echten Torjäger und führt die Tabelle mit sechs Siegen und nur einer Niederlage vor Meister Manchester City an. Die noch ungeschlagenen "Skyblues" um Ex-BVB-Stürmer Erling Haaland liegen den "Gunners" allerdings mit einem Punkt Rückstand dicht auf den Fersen. Auch Tottenham Hotspur scheint unter Antonio Conte endgültig zu alter Stärke gefunden zu haben und macht punktgleich auf Platz drei liegend Druck. Überraschungsteam in den Top-4 ist allerdings Brighton & Hove Albion.

Nach dem starken Saisonstart mussten die "Seagulls" jedoch einen Dämpfer hinnehmen, als der schwächelnde FC Chelsea ihren Trainer Graham Potter verpflichtete. Wegen Spielabsagen steht das Liga-Debüt von Potter mit seinen "Blues" noch aus. Die Londoner belegen aktuell mit acht Punkten Rückstand auf den ungeliebten Nachbarn Arsenal nur den siebten Platz. Auch Vizemeister FC Liverpool um Erfolgscoach Jürgen Klopp ist mit nur zwei Siegen aus sechs Spielen schwach gestartet und muss nun angreifen. Rekordmeister Manchester United konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten rehabilitieren und startete mit zuletzt vier Siegen in Folge eine kleine Serie. Europa League-Teilnehmer West Ham United steht überraschend auf einem Abstiegsplatz.

La Liga

In Spanien läuft zumindest ganz oben alles wie gewohnt. Titel-Verteidiger und Champions League-Sieger Real Madrid steht mit der blitzsauberen Bilanz von sechs Siegen aus sechs Partien an der Spitze der Tabelle. Auch der unter Xavi Hernandez wieder erstarkte FC Barcelona ist weiterhin ungeschlagen und lauert bei zwei Punkten Rückstand auf Fehler der Königlichen. Bei den Katalanen um Robert Lewandowski läuft es sowohl vorne (18 Tore) als auch hinten (1 Gegentor). Komplettiert werden die Top-4 von Betis Sevilla (15 Punkte) und den Basken Athletic Bilbao (13). Atlético Madrid, Meister von 2021, ist noch nicht in Topform und verzeichnet nach sechs Spielen nur drei Siege, was in Platz sieben resultiert. Champions-League-Teilnehmer FC Sevilla dagegen steckt mit nur fünf Punkten aktuell eher im Abstiegskampf.

Anzeige

Serie A

Die Top-Teams in der Serie A kriseln: Juventus Turin (10 Punkte) und Inter Mailand (12) stehen außerhalb der europäischen Plätze und konnten auch in der Champions League bislang nicht überzeugen. Mit zuletzt fünf Siegen in Folge und Platz drei ist Udinese Calcio das Team der Stunde in Italien. Mit nur einem Punkt hinter Tabellenführer SSC Neapel und Atalanta Bergamo (jeweils 17) hält die Überraschungsmannschaft den Anschluss in der Spitzengruppe. Dicht gefolgt von Lazio Rom, Meister AC Milan und Conference League-Sieger AS Rom bleibt es ein offener Schlagabtausch auf den ersten sechs Plätzen.

Ligue 1

Wie nicht anders zu erwarten ist das Starensemble um Lionel Messi und Kylian Mbappe in Frankreich mal wieder das Maß aller Dinge. Paris Saint-Germain ist furios in die Saison gestartet und hat nach nur acht Spielen bereits 22 Punkte auf dem Konto. Vor allem die Offensive (26 Tore) scheint der neue Trainer Christoph Galtier zum Laufen gebracht zu haben. Allerdings hält die Konkurrenz bislang den Anschluss, Vizemeister Olympique Marseille wusste mit nur zwei Punkten weniger ebenfalls überzeugen. Die zwei Überraschungsteams FC Lorient (19) und RC Lens (18) stehlen etablierten Mannschaften wie der AS Monaco, LOSC Lille und Olympique Lyon aktuell noch die Show. Lorient hatte die vergangene Saison noch auf dem 16.Platz beendet und bis zuletzt um den Abstieg gekämpft.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.