14. August 2022 / 21:21 Uhr

"Der mit seinen Tänzchen da!" Bayern-Star Müller frotzelt über Musiala – Kahn: "Outstanding"

"Der mit seinen Tänzchen da!" Bayern-Star Müller frotzelt über Musiala – Kahn: "Outstanding"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jamal Musiala (Mitte) glänzte auch beim 2:0 gegen den VfL Wolfsburg.
Jamal Musiala (Mitte) glänzte auch beim 2:0 gegen den VfL Wolfsburg. © IMAGO/Eibner/kolbert-press (Montage)
Anzeige

Jamal Musiala und Thomas Müller haben den FC Bayern zum nächsten Bundesliga-Sieg geschossen. Gegen den VfL Wolfsburg glänzten die beiden deutschen Nationalspieler erneut und zeigten sich anschließend in bester Laune – was Routinier Müller für eine kleine Frotzelei ausnutzte.

Jamal Musiala hat seinen nächsten Eintrag in den Bundesliga-Rekordbüchern sicher. Dank seines Führungstreffers im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (2:0) am Sonntagabend ist der DFB-Star im Alter von 19 Jahren und 169 Tagen nun der jüngste deutsche Spieler der Liga-Geschichte, der jemals 14 Tore in der höchsten deutschen Spielklasse erzielt hat. "Wir spielen ganz guten Fußball", sagte der Youngster im Interview mit DAZN nach dem Spiel ganz bescheiden.

Anzeige

Dass er selbst, der erneut den Vorzug vor Leroy Sané in der Startelf erhalten hatte, mal wieder eine Top-Partie mit vielen Dribblings und vielen erfolgreichen Pässen gespielt hatte, war Musiala fast peinlich. Als er damit konfrontiert wurde, dass ihn Ex-DFB-Kapitän Michael Ballack in seiner Funktion als DAZN-Experte inoffiziell zum Spieler des Spiels ernannte, reagierte der Nationalspieler schüchtern: "Ich versuche, immer alles im Spiel zu geben. Wenn ich von Michael Ballack 'Man of the Match' bekomme, bin ich schon dankbar dafür." Wohl wissend, dass Musiala noch lockerer werden könnte, frotzelte Müller beim Streaming-Sender auch kurz vor dem Interview-Start seines Teamkollegen: "Der mit seinen Tänzchen da!" Immerhin habe heute das Passspiel funktioniert, neckte Müller weiter: "Manchmal kommt da schon was Wildes raus. Jamal, sehr gutes Passspiel heute!"

Wenig später bei Sky verteilte Müller, Torschütze zum 2:0, dann aber noch ein ernst gemeintes Sonderlob an seinen Angriffs-Kollegen: "Sein Dribbling ist super, er ist auch ein Spieler, der die Kombination natürlich mag", erklärte der Weltmeister das Erfolgsrezept des Bayern-Supertalents. "Er öffnet viele Räume für den Mitspieler durch seine Dribblings, wenn er den Ball dann behält. Es macht Spaß mit ihm. Er soll so weitermachen und sich am Riemen reißen." Besonders die "sehr gute Verbindung" zwischen ihm und Musiala lobte Müller.

Anzeige

Übrigens war Müller am Sonntagabend nicht der Einzige, der sich einen verbalen Spaß mit Musiala erlaubte: "Ich habe Jamal gerade in der Kabine noch getroffen und gesagt, dass da mehr kommen muss", scherzte Vorstandsboss Oliver Kahn. Musiala, der jeweils schon beim Supercup-Sieg gegen RB Leipzig (5:3) und am ersten Spieltag gegen Eintracht Frankfurt (6:1) getroffen hatte, sei "super in die Saison gestartet. Was er spielt, ist schon im Moment outstanding, außergewöhnlich."