04. Oktober 2022 / 11:48 Uhr

Bericht: Manchester United erteilt Cristiano Ronaldo Freigabe für Transfer im Winter

Bericht: Manchester United erteilt Cristiano Ronaldo Freigabe für Transfer im Winter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Laut Medienberichten könnte Cristiano Ronaldo (l.) von Erik ten Hag die Freigabe für einen Winter-Wechsel erhalten.
Laut Medienberichten könnte Cristiano Ronaldo (l.) von Erik ten Hag die Freigabe für einen Winter-Wechsel erhalten. © 2022 Getty Images (Montage)
Anzeige

Nachdem Cristiano Ronaldo von seinem Verein im Sommer noch ein Transfer-Verbot ausgesprochen bekam, scheint sich die Situation rund um den 37-Jährigen nun geändert zu haben. Laut einem Bericht des "Telegraph" wäre Trainer Erik ten Hag mittlerweile bereit, seinen Stürmerstar bei einem passenden Angebot ziehen zu lassen.

Für Cristiano Ronaldo tut sich offenbar ein Fluchtweg aus seiner freudlosen Situation bei Manchester United auf. Wie der englische Telegraph berichtet, sei Trainer Erik ten Hag bereit, dem 37-Jährigen bei einem passenden Angebot die Freigabe für einen Winter-Wechsel zu erteilen. Bereits im vergangenen Sommer soll es der große Wunsch des Portugiesen gewesen sein, die "Red Devils" zu verlassen. Damals hatte ten Hag allerdings mehrfach betont, wie wichtig der Stürmerstar für das Team sei und das er in jedem Fall in Manchester bleiben würde. Sein Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2023.

Anzeige

Grund für seinen damaligen Wechselwunsch war die verpasste Champions-League-Teilnahme, nachdem der Klub die letzte Saison unter dem damaligen Interimstrainer Ralf Rangnick nur auf dem sechsten Tabellenplatz beendet hatte. Für Ronaldo ist es das erste Mal in seiner Profikarriere, dass er nicht in der Königsklasse, sondern in der Europa League antreten muss. Sein Berater Jorge Mendes hatte ihn im Sommer bei zahlreichen Champions-League-Klubs, unter anderem auch dem FC Bayern München und Borussia Dortmund, angeboten und doch steht er weiterhin bei United unter Vertrag.

Doch eine tragende Rolle hat der dreifache FIFA-Weltfußballer nicht inne – lediglich ein Startelfeinsatz bei der 0:4 Niederlage gegen Brentford im August steht bislang zu Buche. Seitdem kommt Ronaldo häufig nur als Einwechselspieler zum Einsatz, oder darf gar nicht erst aufs Feld. So auch beim kürzlich verloren gegangen Manchester-Derby gegen Manchester City (3:6). Über die volle Distanz schmorte der Stürmer auf der Bank und musste zusehen wie sein Team vom Erzrivalen vorgeführt wurde.

Sein Trainer gab jedoch nach der Partie eine skurrile Begründung, warum er "CR7" unberücksichtigt lies: "Ich habe ihn nicht gebracht aus Respekt vor Ronaldo und seiner großen Karriere." Da Manchester United zur Halbzeit bereits mit 0:4 im Rückstand lag, wollte der Niederländer den Portugiesen offenbar vor dieser persönlichen Schmach bewahren, glaubte demnach nicht mehr an einen Turnaround - ob mit oder ohne Ronaldo.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.